Die öffentlichen Ausschusssitzungen finden statt am

 

Montag,  8. OKtober 2018       !!! Neuer Termin

                    Montag, 19. November 2018    !!! Neuer Termin

                    Montag, 14. Januar 2019

 

Ort und Zeit bitte über E-Mail erfragen.

 

 

Der Namibia-Unterstützungsverein festigt seine Strukturen in Namibia

 

Die meisten Vereinsprojekte laufen durch die konkrete Arbeit in Okombahe von Albertina Swartboi (eine Suppenküche für ca. 80 kleinere Kinder, ihre Unterstützung von vier Schülerheimen und des einen Kindergartens mit der Toy-Library) und Yvonne Nowases (eine zweite Suppenküche für ca. 80 ältere Schulkinder, die Unterstützung im kirchlichen Schülerheim und die Durchführung der Kindergottesdienst-Partnerschaft) und anderen Mitarbeitern in Okombahe sehr ruhig und Mut machend.

Lange fehlten dem Verein jedoch einheimische Menschen, die strukturell unterstützen und die die Übersicht bei Anfragen und Problemen behalten.

 

Schon seit drei Jahren hat der Verein in Namibia ein eigenes Vereinskonto, das Vehepa Akwenye betreut und von dort die Inlandsüberweisungen vornimmt. Nur mit ihr als Ansprechpartnerin und als Verantwortliche vor Ort war das für eine ausländische Institution möglich.

Seit letztem Jahr unterstützt nun Christof Kisting den Verein. Er studierte über ein Stipendium seinen Master of Law and Business in Hamburg und wurde von Vereinsmitgliedern in seinen letzten Monaten in Deutschland privat unterstützt. Nach längerem Suchen fand er eine sehr interessante Arbeitsstelle in Tsumeb als „Tsumeb Community Trust Administrator“. Dabei investiert er Stiftungsgelder der Tsumeber Mine in kleinere soziale, schulische und ökologische Projekte größtenteils in und um Tsumeb herum, um die Lebensbedingungen der Menschen dort zu fördern. In seiner Freizeit hat er sich bereiterklärt, die Projekte unseres Vereins zu koordinieren und weiterzuentwickeln.

Nun liegt Tsumeb leider ca. 5 Stunden von Okombahe entfernt. Da er jedoch sehr strukturiert ist und nach einem persönlichen Kontakt auch sehr viel über Telefon laufen kann, sind wir sehr froh über sein Engagement. Für seine größtenteils ehrenamtlichen Arbeiten bekommt er vom Verein eine kleine Aufwandsentschädigung.

Auf der letztjährigen Reise lernte Joachim Knoche Naftaline Hiiko aus Omaruru kennen, das „nur“ 70km von Okombahe entfernt liegt. Sie ist Lehrerin an der dortigen Sekundarschule und ist gerne bereit auf Stundenbasis den Verein zu unterstützen. Da Omaruru der nächstgelegene Einkaufsort der Menschen von Okombahe ist, bestehen dabei natürliche Berührungspunkte. Sie soll in Zukunft viele der 50 Schüler und Schülerinnen in den Schülerheimen 2-3mal pro Jahr besuchen, ihnen als Ansprechpartnerin zur Verfügung zu stehen und bei Problemen in den Projekten vermitteln.

Durch Christof, Naftaline und Vehepa hat der Verein drei namibische Personen vor Ort, die den Vorstand und den gesamten Ausschuss stark entlasten. Die konkreten Ansprechpartner vor Ort helfen durch ihre Landeskenntnisse schneller und richtiger zu reagieren und nicht so lange warten zu müssen, bis wieder mal Personen aus Deutschland in Namibia sind.

 

Und doch ist es gut, wenn Vereinsmitglieder 1-2mal im Jahr bei den konkreten Projekten sind, um diese zu begleiten und weiterzuentwickeln. In diesem Sinne findet jetzt im August wieder eine kleine Gruppenreise mit dem Vorsitzenden und weiteren acht Personen aus der Umgebung statt.

Falls Sie auch mal an einer Begegnungsreise mit touristischen Highlights und dem Besuch der Projektpartner interessiert sind, melden Sie sich unter kontakt@namibia-verein.de.

 

Mit Ihrer Hilfe kann der Namibia-Unterstützungsverein seine gute Arbeit sinnvoll fortsetzen.

Ein Kind in der Suppenküche kostet ca. 5€ pro Monat, ein Platz im Schülerheim mit Schulkleidung ca. 10€ pro Monat und ein Schulplatz im Internat der kirchlichen Martin-Luther-High-School ca. 20€ im Monat.

Spenden mit dem Stichwort „Suppenküche“, „Schülerheim“, „Schulplatz“ oder „wo am Nötigsten“ können Sie gerne auf unser Vereinskonto überweisen:

Sparkasse Hohenlohekreis, IBAN: DE57 6225 1550 0220 0211 06

Joachim Knoche, 1. Vorsitzender

 

 

Der Präsentationsbericht des 1. Vorssitzenden Joachim Knoche von der Jahreshauptversammlung 2017 ist unter Berichte 2018 anzusehen. 

 

Margret Knoche war im Februar/März 2018 für drei Wochen in Namibia und hat die Projekte des Namibia-Unterstützungsvereins besucht und mit den dortigen Mitarbeitern weiterentwickelt. Dabei hat Paulus Shiku, ein Reporter der Namibian-Press-Agency (Nampa), was mit dem deutschen dpa vergleichbar ist, ein kleines Video über ihren Aufenthalt und einige Projekte gedreht https://youtu.be/jIajfNUYcXA .

Beim Jahresrückblick 2017 erfahren Sie, welche Projekte wir derzeit unterstützen.
Viel Spass beim Lesen.
Jahresrückblick 2017.pdf
PDF-Dokument [822.1 KB]

 

 

Leider ausgebucht!

 

Wir können Sie gerne für die nächste Reise 2020 vormerken!

 

 

Namibia – hautnah

eine Begegnungsreise

mit touristischen Highlights und

dem Besuch der Projektpartner

des Namibia-Unterstützungsvereins e.V.

 

 

Eine Individualreise durch Namibia

gemeinsam vom 17. August bis 2. September 2018

(oder individuell bis 8. September)

 

 

Folgende Orte werden wir besuchen:   (Anderungen vorbehalten)  

Windhoek – Okahandja - Omaruru – Okombahe - Etoschanationalpark – Opuwo – Sesfontein – Twefelfontein – Khorixas – Brandberg – Cape Cross - Swakopmund

(plus eine traditionelle Übernachtung bei den Hereros oder Ovambos)

 

nähere Informationen unter Kontakt oder 07949 940269